Briefe finden Empfänger

Brandbriefe werden von Heiko Schneider übergeben:

Heiko Schneider und sein Team konnten heute seinen Brandbrief und knapp 700 weitere an den Gesundheitsausschuß in Berlin übergeben.
Nachdem Heiko Schneider sich mit dem Fahrrad von Frankfurt am Main nach Berlin aufgemacht hat, um die Brand- und Protestbriefe zu übergeben, entwickelte sich die Aktion zu einer regelrechten Protestbewegung der Heilmittelerbringer. Logopäden, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Podologen und weitere Kollegen solidarisierten sich  auf eine noch nie dagewesene Art und Weise. Zudem stellten sich nahezu alle Berufsverbände der Gesundheitsfachberufe hinter den Physiotherapeuten. Die Welle der Solidarität ging noch weiter: Heiko Schneider wurden von seinen Kollegen auf der Tour empfangen, versorgt und beherbergt. Einige fuhren die Etappen mit ihm gemeinsam.
In Berlin angekommen, verweigerte das Bundesgesundheitsminsterium die Annahme der Protestbriefe. Ca. 1000 demonstrierende Therapeuten protestierten lautstark.
Nach einigen Gesprächen mit Politikern, Verbandsvertretern und Krankenkassen, nahm der Gesundheitsausschuss auf das Betreiben von Dr. Joachim Kessler (MdB Die Linke)  die Briefe entgegen.
Heiko Schneider ist sich sicher, dass die Briefe und deren brisanter Inhalt bei den Volksvertretern gut aufgehoben ist.
Eines ist für das Team von Therapeuten am Limit klar:

Noch ist man nicht durch das Ziel. Es gibt einiges zu tun, deshalb werden weitere Aktionen folgen.