Tour de Spahn 2019 – Frankfurt nach Berlin

Frankfurt am Main, Bankenmetropole, Sitz der EZB, Stadt made of Handkäs, gri Soß und Äppler… ein Sturm zieht auf…“erbarmen, zu spät, die Hesse komme!“ Aus Frankfurt starten wir die Tour vom Paulsplatz nach Berlin . Heiko und einige SchülerInnen aus Marburg, Idstein und Darmstadt sowie MitstreiterInnen aus dem vergangenen Jahr erwarten euch dort. Von der Polizei begleitet, fahren wir dann über die Berliner-Straße und Friedberger Landstraße in Richtung Gemünden(Felda) / Laubach.

Save the date: 29.05.2019 Ort: Paulskirche Uhrzeit: Treffen ab 9:00 Uhr Abfahrt ca. 10:30Uhr

Christine Donner – BED

Auf Veränderung zu hoffen ohne selbst etwas zu tun, ist wie rückwärts Rad zu fahren und zu meinen man käme sicher ans Ziel Ich fahre mit für all die Therapieschüler und all die Lehrer, auf deren Schultern die Gesundheitsversorgung von Morgen liegt und denen es durch Schulverpflichtungen nicht möglich ist, selbst mitzufahren. Ich fahre mit, um all jenen Therapeuten eine hörbare Stimme zu geben, denen es (noch) nicht möglich ist, dem systemisch verursachten Hamsterrad zu entfliehen. Ich fahre mit, weil Zukunft aus Mut gemacht wird. Ich fahre mit, weil eine Überzeugung die Menschen teilen zur Realität wird! Ich fahre mit, aus großer Dankbarkeit Heiko Schneider-Dassow gegenüber, dafür dass er den Therapeuten ein Gesicht gegeben hat. Berlin, die THERAPEUTEN kommen!“

Julia Rothe

Julia Rothe, Ergotherapeutin

Wenn zwei Leidenschaften aufeinander treffen, das Rennradfahren und die Liebe zum Beruf gibts Zunder im Getriebe! Ich bin Julia Rothe selbstständige Ergotherapeutin seit 2016 aus dem Süden Berlins. Warum ich bei der Tour mitfahre? Derzeit habe ich das beste Team der Welt! Das war ein langer und sehr schwerer Weg! Nachdem ich im letzten Jahr mit Heiko telefonierte war der Funke übergesprungen- Zwillinge im Geiste. Endlich einer der laut wird! Diese Tour hat großartiges geschaffen! Erstmalig sind alle Berufsgruppen zusammengerückt und ziehen gemeinsam an einem Strang! Was das bewirken kann, haben wir gesehen im vergangenen Jahr. DAS IST ABER NOCH NICHT GENUG! Ich kämpfe für gute Bedingungen! Dafür, dass die Therapeuten auch in freien Praxen das verdienen, was sie verdienen! Ich möchte nicht irgendwann zu einer aussterbenden Spezies gehören! Wir brauchen Nachwuchs! Und zwar sofort! Ich fordere Schulgeldfreiheit in ganz Deutschland!

Claudia Czernik; Physiotherapeutin aus Berlin

Ich bin Physiotherapeutin und studiere in Berlin den Master of Science Public Health. Ich radel mit, weil ich öffentliche Sichtbarkeit für die Barrieren schaffen will, mit denen TherapeutInnen tagtäglich bei der Versorgung der PatientInnen zu kämpfen haben und weil ich den Beruf baldmöglichst guten Gewissens SchulabgängerInnen empfehlen möchte. Dazu sind eine allgemeine Schulgeldfreiheit und mehr berufliche Perspektiven bei besserer Entlohnung unabdingbar.

Vanessa Diel, Physiotherapeutin

Vanessa Diel, Physiotherapeutin

Ein Jahr ist es her, dass wir zuletzt nach Berlin geradelt sind, mit einem riesen Packen Brandbriefen für Herrn Spahn. Ich bin sehr enttäuscht, dass bisher so wenig wirksames passiert ist.
Ich fahre mit um zu zeigen, dass wir uns nicht zufrieden geben, bis sich sichtbar und spürbar etwas bessert. Ich liebe meine Arbeit als Physiotherapeutin und möchte in Zukunft nicht zu einem Jobwechsel gezwungen werden, weil ich sonst meine Familie nicht ernähren könnte. Außerdem muss bei dem zukünftig steigenden Therapiebedarf der Einstieg in die Therapieberufe für jeden einfacher und attraktiver werden.
Wir müssen jetzt #lautbleiben !

#TherapeutenamLimit #SchüleramLimit #PatientenamLimit #TourdeSpahn2019 #TourdeSpahn #lautbleiben #LOGODeutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.